BLADE gegen Drive-By-Downloads

Forschern des Georgia Institute of Technology wollen eine Möglichkeit gefunden haben, Drive-By-Downloads sicher zu verhindern. Wie auf www.antiviren.org nachzulesen ist, stellen die manipulierten Seiten, die beim Besuch im Hintergrund bösartige Software installieren ein großes Problem im Internet dar. Laut antiviren.org werden auch von aktuellster Antivirensoftware gerade mal 30% dieser Installation bösartiger Software erkannt. Also ich finde das ziemlich erschreckend; wer viel im Internet unterwegs ist und herumsurft, fängt sich dann doch zwangsläufig früher oder später derartige Malware ein und dass die Erkennungsrate von Antivirensoftware hier derart schlecht ist, war mir auch vollkommen neu.

Die Forscher des GIT lösten das Problem mit einer Sammlung an Kernelerweiterungen für Windows. Sie behaupten damit eine Trefferquote von 100% bei 1900 Versuchen erreicht zu haben, was meiner Meinung nach durchaus beeindruckend ist. Darüber hinaus soll BLADE (Block All Drive-By-Download Exploits) auch normale, gewollte Downloads und Installationen in keinem der Tests behindert haben. Da BLADE am Kernel ansetzt, funktioniert es vollkommen Browserunabhängig. Leider kann man diese Software noch nicht kaufen, es ist aber geplant, die anti-malware der Netzgemeinde kostenlos zur Verfügung zu stellen, wenn sie fertig ist.

Bleibt zu hoffen, dass sie den Computer nicht allzusehr ausbremst und vor allem auch, dass die Entwickler der Drive-By-Downloads nicht dahinter kommen, wie man BLADE umgeht. Ich drücke den Entwicklern von BLADE jedenfalls alle zur Verfügung stehenden Daumen

22.10.10 15:25

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen